Boardinghaus in der Schanze geplant: Anwohner protestieren

{lang: 'de'}
Schulterblatt Ecke Susannenstraße in der Schanze: Anwohner fürchten um ihre Privatsphäre. (Bild: R. Magunia)

Schulterblatt Ecke Susannenstraße in der Schanze: Anwohner fürchten um ihre Privatsphäre. (Bild: R. Magunia)

Bewohner der Häuser Schulterblatt 14, 16 und 18 sind mächtig aufgebracht: Ein ehemaliges Werkstattgebäude im Hinterhof der Häuser soll zu einem Boardinghaus umfunktioniert werden. Also eine Hotelähnliche Unterkunft , allerdings ohne Serviceräume. „Zählt nur noch der Rang in den Touristik-Statistiken?“ fragen die MieterInnen.

12 Appartements für Touristen sollen entstehen. Dafür soll das Gebäude um ca. 3 Meter aufgestockt werden.


Viele der 98 Mietparteien sind wütend, gab es doch erst ein Beschluss zur Erweiterung der Außen-Gastronomieflächen in der Susannenstraße. Ein Backpackerhotel in der Juliusstraße ist ebenfalls geplant.

Jetzt bangen die Bewohner laut eigener Aussage um einen der letzten Rückzugsorte, ihren Innenhof in der Schanze. Wollen sie sich doch nicht von Touristen ins Badezimmer schauen lassen. Neben dem Lärm und ihrer Privatsphäre sorgen sie sich auch um die Sicherheit im Fall eines Brandes.

Wer mehr Interesse an dem geplanten Bauvorhaben hat und/oder die Bewohner unterstützen will, kann sich auf Facebook erkundigen oder beim Anwohnertreffen am 14.02.2011 um 20 Uhr im Restaurant Plaka, Schanzenstraße 25, vorbei schauen. (HA)

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Boardinghaus in der Schanze geplant: Anwohner protestieren

  1. hhabendblatt sagt:

    Hallo Marge,

    bei dem Foto handelt es sich um ein Symbolfoto und es ging dabei in erster Linie um das Straßenschild im Vordergrund 🙂 Die Fotos mit der „richtigen Ansicht“ gibt es im Beitrag Anwohner protestieren: Kein „Hotel“ im Hinterhof 18a

  2. Marge sagt:

    Das ist die falsche Ansicht, das Boarding Haus entsteht gegenüber des ehemaligen 1000 Töpfe Geschäftes. Im Innenhof des Schulterblatts 24.

  3. Pingback: Anwohner protestieren: Kein “Hotel” im Hinterhof 18a | Hamburg Schanzenviertel

Kommentare sind geschlossen.